Wie Sie Ihre Praxis effizienter gestalten: Zeitfresser in der direkten Füllungstherapie vermeiden

Minimalinvasive Lösungen bei zahnmedizinischen Behandlungen sind im Praxisalltag das Mittel der Wahl, um möglichst viel Zahnhartsubstanz zu schonen und zu erhalten sowie die Mundgesundheit Ihrer Patientinnen und Patienten zu unterstützen. Zu den minimalinvasiven Lösungen zählt auch die direkte Füllungstherapie.

Da in der Regel der Großteil der täglichen Behandlungen der direkten Füllungstherapie zugeordnet werden kann, spielt es eine nicht zu unterschätzende Rolle, wie man das Behandlungsprotokoll effizienter machen kann. Denn schon ein paar Minuten Zeiteinsparung pro Patientin oder Patient sind ein Gewinn für beide Seiten.

Es gilt, den Workflow so effizient wie möglich zu gestalten und Zeitfresser in der direkten Füllungstherapie zu vermeiden. Mit Workflow-Lösungen sind die Produkte so aufeinander abgestimmt, dass sich bei Behandlungen effektiv Zeit einsparen lässt. Die Ergebnisse: Mehr Beratungszeit für Ihre Patientinnen und Patienten, weniger Zeit im Behandlungsstuhl und effizientere Behandlungsprotokolle.  

Wirtschaftliches Arbeiten mit 4-mm-Materialien

Der Trend zur Vereinfachung von Behandlungsprotokollen wird weiterhin bestehen bleiben. Schließlich ist es ein zeitlicher Aufwand, wenn jede Composite-Schicht modelliert und polymerisiert werden muss.

Mit 4-mm-Füllungsmaterialien können höhere Schichten und damit weniger Schichten gelegt werden. Eine geringere Anzahl an Schichten bedeutet weniger Wechsel von Composite, Modellierinstrument und Lichtgerät. Dies sorgt für ein vereinfachtes und effizienteres Behandlungsprotokoll.

Das ist nicht nur für Sie als Zahnärztin oder Zahnarzt wünschenswert, sondern auch für Ihre Patientinnen und Patienten. Und insbesondere bei Patientinnen und Patienten mit weniger Durchhaltevermögen sollte darauf geachtet werden, die Zeit im Behandlungsstuhl so kurz wie möglich zu halten.  

Auch Materialeigenschaften von 4-mm-Composites können wirtschaftliches Arbeiten fördern. Geringe Klebrigkeit (z.B. Tetric PowerFill) oder gute Kavitätenadaptation (z.B. Tetric PowerFlow) vereinfachen das Handling. Zusammenfassend ermöglichen 4-mm-Composites schnelles, effektives Arbeiten und bieten gleichzeitig eine natürliche Farbanpassung an die Zahnstruktur dank ausgeprägtem Chamäleoneffekt. 

Zuverlässige Durchhärtung bei Schichten bis zu 4 mm

Die Polymerisation ist das A und O für die Langlebigkeit von Composite-Füllungen. Wenn nicht ausreichend ausgehärtet wird, kann es zu Frakturen, mehr Randundichtigkeiten, mehr Abrasion oder mehr Verfärbungen kommen.

Dank dem patentierten Lichtinitiator Ivocerin [1, 2] in den 4-mm-Composites von Ivoclar lässt sich bei Schichtstärken von bis zu 4 mm eine zuverlässige Durchhärtung auch bei kurzen Polymerisationszeiten erreichen. Dank der Aessencio-Technologie von Ivoclar werden die anfänglich transluzenten 4-mm-Composites während der Lichtpolymerisation opaker.

Das Ergebnis ist eine schmelz- und dentinähnliche Transluzenz und damit eine naturnahe Ästhetik.  

Deutliche Effizienzsteigerung durch kurze Polymerisationsdauer

Dr. Stephanie Dorn, Zahnärztin aus Würzburg mit Tätigkeitsschwerpunkt in der direkten Füllungstherapie, setzt in ihrer Praxis bei direkten Füllungen die Produkte ein, die okklusal in jeweils drei Sekunden mit dem Polymerisationsgerät Bluephase PowerCure ausgehärtet werden können. Sie nutzt die Vorteile der kurzen Aushärtezeiten von Adhese Universal und von 4-mm-Schichten Tetric PowerFlow und Tetric PowerFill.[3]

Zitatzeichen

Es ist insgesamt ein entspannteres Behandeln für das Praxisteam und auch die Patientinnen und Patienten. Die deutliche Effizienzsteigerung durch die reduzierte Polymerisationsdauer bringt uns mehr Zeit für die Patientenberatung oder auch einfach mal für ein nettes persönliches Gespräch.

Was dabei für die Behandlerin, den Behandler und die Assistenz sehr angenehm ist: die Polymerisation – eine ständig wiederkehrende Tätigkeit – lässt sich deutlich verkürzen.

– Dr. Stephanie Dorn
Zahnärztin aus Würzburg

Ein Workflow, der Zeit spart

Wenn alle Schritte im Behandlungsprotokoll bestmöglich aufeinander abgestimmt sind, lässt sich effektiv Zeit einsparen.

Der Workflow der direkten Füllungstherapie von Ivoclar umfasst den Lippen-Wangen-Halter OptraGate, der für ein übersichtliches Behandlungsfeld sorgt und Ihnen damit die Möglichkeit gibt, den Behandlungsraum Ihrer Patientinnen und Patienten besser im Blick zu haben.

Das Einkomponenten-Adhäsiv Adhese Universal kann für direkte sowie indirekte Versorgungen und alle Ätztechniken[4] verwendet werden. Die anwenderfreundliche Darreichungsform im VivaPen sorgt für eine schnelle, kontrollierte und direkte Anwendung ohne hohen Materialverlust.

Nach der Modellierung mit OptraSculpt, das eine haftfreie Adaption, Modellation und Oberflächengestaltung ermöglicht, können die aufeinander abgestimmte Composites der Tetric-Line zuverlässig mit Bluephase PowerCure ausgehärtet werden.

Die Politur erfolgt mit OptraGloss in nur einem Schritt. Der finale Schritt ist Fluor Protector S, ein fluoridhaltiger Schutzlack, der verstärkten Schutz gegen Karies und Erosionen bietet[5,6,7] . 

Zeitfresser Adé - Testen Sie den effizienten Workflow

Test-Kit IvoclarVerabschieden Sie sich von Zeitfressern in der direkten Füllungstherapie und starten Sie noch heute Ihre Effizienzreise mit 4-mm-Composites, intraoral applizierbarem Adhäsiv dank innovativer Darreichungsform, weniger Instrumentenwechseln dank weniger Schichten, effizienter Modellation, kurzen Polymerisationszeiten und der Politur in nur einem Schritt.

Holen Sie sich Ihr kostenloses Workflow-Testkit und vereinbaren Sie eine persönliche Beratung. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihr Fachwissen zu erweitern und Ihren Behandlungsablauf zu optimieren.

Jetzt anfordern!

Ivoclar 

Ob fachlich oder menschlich, wir unterstützen Zahnärztinnen und Zahnärzte, Zahntechnikerinnen und Zahntechniker und Dentalhygienikerinnen und Dentalhygieniker bei ihrem Anspruch und ihrer Passion: den Menschen heute wie morgen die bestmögliche Mundgesundheit und Lebensqualität zu sichern. Aus Überzeugung. Um gemeinsam besser zu werden.

Die Wurzeln unseres Familienunternehmens reichen bis ins Jahr 1923 zurück. Heute gehören wir zu den führenden und innovativsten Dentalunternehmen weltweit. Unsere integrierten Lösungen helfen mit, dass sich die gesundheitliche Situation auf der Welt stetig verbessert.

Wie unsere Kunden bleiben auch wir nie stehen –
Für die gemeinsame Mission: Making People Smile. 

 

Zur Homepage von Ivoclar Deutschland

 

 

Quellenangaben 
[1] Ganster B et al., Macromolecular Rapid Commun. 2008, 29, p. 57–62. 
[2] Ganster B et al., Macromolecules 2008, 41, p. 2394–2400. 
[3] Dorn S, Dental Barometer 2020, 4, p. 34–35. 
[4] Ausser Anwendungen, bei denen eine ausreichende Belichtung nicht gesichert ist (z. B. Befestigung von Wurzelstiften). 
[5] Idris H, Thesis "Role of Ammonium Fluoride on dentine erosion and attrition in vitro", King’s College London, Faculty of Dentistry, Oral and Craniofacial Sciences, July 2021. 
[6] Bolis C et al., Oral Health Prev. Dent. 2015, 13, p. 545–556. 
[7] Turton B et al., Caries Res. 2018, 52, p. 468–547. 

vom 04.06.2024
Ähnliche Beiträge
Fertige Bulk-Fill-Restauration
Die Frage nach der perfekten Füllungstherapie beschäftigt viele Zahnärztinnen und Zahnärzte. In unserem Interview erklärt Dr. Markus Lenhard, warum
Handschuh Ratgeber
Das Angebot an Handschuhen für Zahnärzte und Mitarbeiter in der Zahnarztpraxis ist groß – aber auch die Unterschiede in Bezug auf Schutz, Tragekomfort und
Desinfektionstücher ermöglichen eine besonders schnelle und effiziente Wischdesinfektion. Sogenannte Bio-Wipes, also mit „Nachhaltig“, „Grün“ oder
Jetzt immer up to date bleiben!
Wer keine Informationen verpassen will, kann sich für den Henry Schein Newsletter registrieren, der - neben tagesaktuellen Angeboten - auch immer die neusten Berichte direkt in die Postfächer der Abonnenten bringt.