Primeprint Solution ermöglicht mit hohem Automatisierungsgrad und vereinfachter Anwendung die Produktion einer Vielzahl zahnmedizinischer Indikationen im 3D-Druck. Die End-to-End-Lösung bietet zudem eine saubere Nachbearbeitung sowie einen reibungslosen digitalen Workflow durch die Integration in die Google Cloud.

Primeprint Solution: hochautomatisiertes End-to-End-3D-Drucksystem

Kategorie: 3D-Drucker Dental
Angebot oder Beratung anfragen
Primeprint Solution ermöglicht mit hohem Automatisierungsgrad und vereinfachter Anwendung die Produktion einer Vielzahl zahnmedizinischer Indikationen im 3D Druck. Die End-to-End Lösung überzeugt mit einer sauberen Nachbearbeitung, die Integration in die Google Cloud schafft einen reibungslosen digitalen Workflow.

Bei Primeprint Solution, dem ersten 3D-Druck-System aus dem Hause Dentsply Sirona, steht die Benutzerfreundlichkeit im Fokus. Das fängt bereits bei der Software an. Die 3D-Modellierungssoftware inLab CAM 22 ist so programmiert, dass viele der Designschritte im Konstruktions- und Produktionsprozess automatisiert sind, sodass Anwender keine Experten sein müssen.

So ist das Programm in der Lage, das richtige Harz für eine bestimmte Aufgabe automatisch auszuwählen. Anwender können den Druckprozess ganz einfach steuern, indem sie beispielsweise die Fast Forward-Funktion verwenden, welche eine Reihe von Parametern automatisch ausfüllt und den Produktionsprozess beschleunigt. Für Nutzer von CAD-Software von Drittanbietern können die Konstruktionsdaten im STL-Format in die inLab CAM Software importiert werden. 

Zitatzeichen
Autorbild

Das Besondere an der Primeprint ist, dass es eine wirkliche End-to-End-Lösung ist. Das heißt, wir haben den Drucker, auf dem gedruckt wird, und wir haben eine Post Processing Unit. Die Primeprint PPU bereinigt alles, was zuvor gedruckt wurde. Sie wäscht und härtet das Produkt aus, ohne dass der Kunde jemals mit dem Harz in Berührung kommt - ein sehr sauberer, gut durchdachter Arbeitsablauf.

– Max Müller
CAD/CAM-Spezialist, Henry Schein

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den YouTube Video-Service zu laden!

Wir verwenden einen Service des Drittanbieters Google, um YouTube Videos anzuzeigen. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln oder Informationen auf ihrem Endgerät speichern. Das schließt auch die Übermittlung personenbezogener Daten in nicht europäische Drittländer wie z.B. die USA mit ein. Weitere Informationen zum Service von Google erhalten Sie hier. Informationen zu Ihren Betroffenenrechten sowie die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie hier klicken und die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

Video abspielen

Saubere Lösung: Primeprint überzeugt mit Kartuschen und Transportbox

Auch der Fertigungsprozess gestaltet sich überzeugend einfach. Das Handling mit den Materialien ist besonders unkompliziert und sauber – der Ärger mit klebrigen Druckerharzen und Materialresten fällt im Druckprozess der Primeprint weg. Die Druckharze sind im Primeprint-System in farbcodierten Kartuschen vorverpackt, wodurch sie einfach zu installieren und auch für Neulinge nur schwer zu verwechseln sind.

Laut Dentsply ist das System nach dem Laden in der Lage, diese Materialien schnell zu verwenden, um Dentalprodukte mit einem hohen Maß an Genauigkeit herzustellen. Angetrieben wird die Primeprint Drucktechnik von einer 385-nm-Lichtmaschine.

Nachbearbeitung in der Primetime Post Processing Unit

Primeprint Solution ist ein End-to-End-System. In der Post Processing Unit (PPU) werden die Modelle, Schablonen, Provisorien und Schienen gewaschen, getrocknet und lichtgehärtet.

Hierfür wird die Primeprint-Box mit der gedruckten Indikation einfach aus dem 3D-Drucker entnommen und in das PPU-Gerät gesteckt. Anschließend führt die PPU alle Nachbearbeitungsschritte vollautomatisiert und ohne manuelles Eingreifen durch. Anwender kommen also zu keiner Zeit mit dem Harz in Berührung.

Alle Schritte im PPU-Prozess sind UV-Licht geschützt und werden von der CAM-Software gesteuert und überwacht. Ein Protokoll kann als PDF erstellt werden. Die zeitaufwändige manuelle Nachbearbeitung entfällt. Die fertigen biokompatiblen Indikationen müssen lediglich von der Stützstruktur abgelöst und gegebenenfalls poliert werden.

Neue 3D-Druck-Materialien von Dentsply Sirona: Primeprint Type S

Ende 2023 ergänzte Dentsply Sirona sein Harz-Portfolio um die Materialien Primeprint Splint ST und Primeprint Splint SF. Die neuen dentalen 3D-Druckmaterialien erweitern die Möglichkeiten von Zahnärzten und Zahntechnikern bei der Behandlung mit Schienen, Nightguards und Repositionern.

Die Primeprint Materialeinheit Type S und anwendungsspezifisch entwickelte Druckprozesse reduzieren einen Großteil der sonst notwendigen manuellen Arbeiten, wie beispielsweise aufwändiges Polieren. Die Druckerzeugnisse sind bereits nach dem Nachbereitungsprozess hochglänzend und lassen sich leicht von den Stützstrukturen lösen. 

Indikationen der Primeprint

  • Modelle 
  • Schablonen 
  • Provisorien  
  • Schienen 

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den YouTube Video-Service zu laden!

Wir verwenden einen Service des Drittanbieters Google, um YouTube Videos anzuzeigen. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln oder Informationen auf ihrem Endgerät speichern. Das schließt auch die Übermittlung personenbezogener Daten in nicht europäische Drittländer wie z.B. die USA mit ein. Weitere Informationen zum Service von Google erhalten Sie hier. Informationen zu Ihren Betroffenenrechten sowie die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie hier klicken und die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

Video abspielen
Zahn
Online-Beratung zu Einstieg oder Ausbau der digitalen Fertigung

Persönliche Beratung und kompetente Antworten auf Ihre Fragen rund um 3D-Drucker und die Digitalisierung Ihres Labor - das ermöglicht die Online-Beratung von Henry Schein.  

Per Videochat beantworten erfahrene CAD/CAM-Spezialisten in einem unverbindlichen Gespräch Ihre Fragen und unterstützen Sie mit einer lösungsorientierten Bedarfsanalyse. Das Format ist für Sie schnell, bequem und hilfreich, weil die Beratung rein digital stattfindet, aber einen persönlichen Austausch mit Bild und Ton und eine direkte Demonstration der jeweiligen Geräte ermöglicht. 

Das Angebot richtet sich an Praxis- und Laborinhaber, die überlegen, in ein CAD/CAM-Fertigungsgerät oder allgemein in die Digitalisierung zu investieren, aber noch Fragen haben. 

Jetzt passenden Termin finden

Digitaler Workflow Dank Google Cloud Integration in Primeprint

Eine weitere Besonderheit ist der digitale Workflow in Kooperation mit Google Cloud. Als Branchen-Erster bietet das Dentsply Sirona mit DS Core eine Cloud-Lösung für die Zahnheilkunde.

Diese Lösung ermöglicht es Zahnarztpraxen wie Dentallaboren, ihre Arbeitsabläufe auf benutzerfreundliche Weise zu digitalisieren: Fallakten, Aufträge und Nachrichten sind ortsunabhängig über einen Webbrowser verfügbar, ohne Softwarelizenzen erwerben zu müssen. Zahnärzte können auf diese Weise unkompliziert mit bevorzugten Laboren zusammenarbeiten und neue Dienstleistungspartner für ihre individuellen Bedürfnisse rekrutieren.

Hochwertige Primeprint Designs von erfahrenen Zahnlaboranten: DS Core Create

Zusätzlicher Benefit dieser Cloud-Lösung für Zahnarztpraxen mit geringen Kapazitäten oder ohne Design-Know-how ist der Design-Service DS Core Create. Bei Bedarf können Praxen mit nur wenigen Klicks auf hochwertige 3D-Visualisierungen zugreifen.

Auf dieses Weise haben Praxen Zugriff zu hochwertigen Designs, ohne selbst eine Design-Software erlernen und bedienen zu müssen. Es reicht, die Scandaten eines Patienten manuell hochzuladen und die gewünschte Indikation zu bestellen. Erfahrene Zahntechniker aus zertifizierten DS Core Create Laboren erstellen innerhalb von sechs Geschäftsstunden einen Designvorschlag zur Überprüfung. Sobald das Design genehmigt wurde, kann die druckfertige Datei heruntergeladen und mit Primeprint produziert werden.  

Primeprint Solution als unkomplizierte, aber performante Erweiterung des Behandlungsspektrums

Die vereinfachte und hochautomatisierte 3D-Drucklösung eignet sich besonders für Zahnarztpraxen, die ohne großen Aufwand selbst drucken möchten und ein besonders nutzerfreundliches Komplettsystem mit reibungslosem digitalem Workflow suchen. Auch für Zahntechniker stellt Primetime Solution eine innovative Erweiterung ihres Dienstleistungsangebots dar.

Technische Daten des Primeprint-Drucksystems im Überblick

Primeprint

Drucktechnologie

 Digital Light Processing 

  • Wellenlänge: 385 nm 
  • Projektorauflösung: 1920 x 1080 Pixel („Full HD“) 
  • Schichtdicke: 50 μm, 100 μm, 200 μm 
  • Pixelgröße: 70 μm 
  • Druckvolumen BxHxT: 134 x 150 x 76 (in mm) 
  • Harzfüllsystem: Automatisiert, Kartuschensystem 
  • Folien-Lebensdauer: > 250 Druckaufträge 
  • Integrierte Filter: Aktivkohlefilter, Luftfilter 
  • Qualitätsprotokoll: Verfügbar für jeden Druckauftrag, basierend auf RFID-Tag-Informationen 
  • Sensor- und Überwachungssystem: Wannenfüllstand, Kartuschenvolumen und Harztyp, Filter-Nutzungsdauer, Lichtquellenleistung, Status der Primeprint Box und Materialeinheit 

Bedienung

 7-Zoll-Farb-Touchscreen 

  • Qualitätsprotokoll: Verfügbar für jeden Druckauftrag, basierend auf RFID-Tag-Informationen 
  • Sensor- und Überwachungssystem: Wannenfüllstand, Kartuschenvolumen und Harztyp, Filter-Nutzungsdauer, Lichtquellenleistung, Status der Primeprint Box und Materialeinheit 

Maße & Anschlüsse

BxHxT (in mm): 530 x 670 x 515 

  • Gewicht: 41 kg 
  • Netznennspannung des Systems AC: 100 V … 240 V 
  • Netznennfrequenz des Systems: 50/60 Hz 
  • Nennstrom: 2,0 A–0,85 A 
  • Anschlüsse: USB Typ A, USB Typ B, LAN-Verbindung via RJ45, Netzanschluss 
Primeprint PPU

Post-Processing-Technologie

Nachbearbeitungsvolumen BxHxT: 134 x 150 x 76 (in mm)  

  • Reinigungsvolumen: 2,5 l pro Behälter  
  • Anzahl der Waschbehälter: 2 pro Material  
  • Kompatibles Reinigungsmittel: Isopropanol, 99 %  
  • Atmosphäre für Nachbelichtung: Durch Stickstoff mit Reinheitsgrad 2.6 erzeugte Stickstoffatmosphäre, entspricht 99,6 %  
  • Stickstoffdruck: 4–8 bar  
  • Temperatur für Nachbelichtung: bis zu 80 °C  
  • Integrierte Filter: Aktivkohlefilter, Ozonfilter 

Maße & Anschlüsse

BxHxT: (in mm) 730 x 670 x 515  

  • Gewicht: 50 kg  
  • Netznennspannung des Systems: AC 100 V … 240 V  
  • Netznennfrequenz des Systems: 50/60 Hz  
  • Nennstrom: 4,2–2,2 A  
  • Anschlüsse: USB Typ A, USB Typ B, LAN-Verbindung via RJ45, Netzanschluss, Stickstoff-Port 

Bedienung

7-Zoll-Farb-Touchscreen

  • automatisierte Einstellung der Wasch- und Nachbelichtungsprogramme  
  • Qualitätsprotokoll: Verfügbar für jeden Druckauftrag, basierend auf RFID-Tag-Informationen  
  • Sensor- und Überwachungssystem: Reinigungsmittelfüllstand, Flüssigkeitsfitness des Reinigungsmittels, Nutzungsdauer der Blitzlampe, Filter-Nutzungsdauer
Fragen zum dentalen 3D-Druck? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit unseren Spezialisten auf!
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Ich interessiere mich für:

Jetzt immer up to date bleiben!

  • Veranstaltungen und Fortbildungsangebote
  • Exklusive Angebote und Services von Henry Schein
  • Trends und Produktneuheiten für Praxis und Labor
vom 25.03.2024
Ähnliche Beiträge
3d druck modell Zahnarztpraxis: hohl oder massiv
Massiver oder hohler Aufbau von 3D-gedruckten Modellen in der Zahnarztpraxis? Dieser Ratgeber zeigt auf, warum es für den Modelldruck in KFO und Praxis in
Primeprint Solution ermöglicht mit hohem Automatisierungsgrad und vereinfachter Anwendung die Produktion einer Vielzahl zahnmedizinischer Indikationen im 3D-Druck. Die End-to-End-Lösung bietet zudem eine saubere Nachbearbeitung sowie einen reibungslosen digitalen Workflow durch die Integration in die Google Cloud.
Primeprint Solution ermöglicht mit hohem Automatisierungsgrad und vereinfachter Anwendung die Produktion einer Vielzahl zahnmedizinischer Indikationen im 3D
UNIZ NBEE: Turbo-3D-Drucker für Dentalmodelle
Rasant schnell zum gedruckten Modell? Dieser Wunsch soll mit dem 3D-Drucker Uniz NBEE Scheu Edition erfüllt werden. Unsere Experten haben sich den Zuwachs im
Jetzt immer up to date bleiben!
Wer keine Informationen verpassen will, kann sich für den Henry Schein Newsletter registrieren, der - neben tagesaktuellen Angeboten - auch immer die neusten Berichte direkt in die Postfächer der Abonnenten bringt.