Intraoralscanner

Intraoralscanner in der Praxis – Alles zur digitalen Abformung

Intraoralscanner ermöglichen einen kompletten digitalen Workflow in der Zahnarztpraxis und zwischen Praxis und Labor. Unser Ratgeber erläutert Stärken und Kosten der verschiedenen Scanner und gibt konkrete Tipps für die Auswahl und den Einstieg Ihrer Praxis in die digitalen Abformung.

Wer als Zahnarzt mit dem Gedanken spielt, sich einen dentalen Scanner zuzulegen, hat meist eine Reihe von Fragen zum Einstieg in die digitale Abformung. Im Zentrum steht die Auswahl eines Systems,  das optimal zu den Anforderungen der eigenen Zahnarztpraxis passen soll. Neben den den Unterschieden der aktuellen Scanner verschiedener Hersteller und der konkreten Ausgestaltung des digitalen Workflows intern und zum Labor kommt aber auch schnell die Frage "Wann lohnt sich ein Intraoralscanner?". 

Webinar zur intraoralen Abformung für Einsteiger
Welche Unterschiede gibt es bei Intraoralscannern und welcher passt am besten zu meinen Anforderungen?  Wie gehe ich die Umstellung am besten an und was verändert sich bei der Zusammenarbeit mit dem Labor? - Diese Fragen beantwortet unser CAD/CAM-Experte im Live-Webinar.
Jetzt Termine ansehen und auswählen
Inhalt dieses Artikels

Aktuelle Intraoralscanner im Vergleich

Technisch hochwertig sind sie alle – doch was unterscheidet die Intraoralscanner der neuesten Generation? Und welches Gerät eignet sich für welche Anwender?

Im nachfolgend verlinkten Beitrag geben CAD/CAM-Experten einen herstellerübergreifenden Überblick über die technischen Merkmale, Features und Stärken der Intraoralscanner Vivascan, Fussen, Trios 5 und Primescan.

Intraoralscanner im Vergleich: Vier Modelle im Praxis-Check
Die Leistungen der aktuellen Intraoralscanner überzeugen, aber wo liegen die Stärken und Schwächen? Unsere Produktexperten geben einen Überblick.
Jetzt lesen

Wie funktioniert die Datenerfassung bei Intraoralscannern?

Alle Intraoralscanner nutzen Formen der optischen Datenerfassung. Im Gegensatz zum taktilen Scanner (Tastscanner) werden die Oberflächen im Mund des Patienten berührungslos  mit Licht erfasst. Es entstehen Punktwolken im universellem ASCII-Format. Die einzelnen Scans werden zu einem dreidimensionalen Modell zusammengeführt, das auf dem Bildschirm angezeigt werden kann. 

Die Geräte differenzieren sich in der Aufnahmetechnik. Gängige Verfahren der intraoralen digitalen Abformung sind die koaxiale Abtastung (konfokales Prinzip), die z. B. im Trios von 3Shape Anwendung findet, und die Triangulation, wie sie z. B. in der Omnicam  von Dentsply Sirona genutzt wird.

Intraoralscanner mit dynamischer Tiefenscantechnologie von Dentsply Sirona

Beim aktuellen Intraoralscanner von Dentsply Sirona, der Primescan, kommt die vom Hersteller sogenannte dynamische Tiefenscantechnologie zum Einsatz, die Schärfe und Präzision bei einer Messtiefe bis zu 20 mm ermöglicht – ein Vorteil für tiefe Präparationen. 

Der sogenannte Smart Pixel Sensor verarbeitet laut Herstellerangaben mehr als 1.000.000 3D-Punkte pro Sekunde und produziert so fotorealistische und hochpräzise Daten.

Konfokales Laserstrahlprinzip bei den Intraoralscannern von 3Shape

Die Intraoralscanner des Herstellers 3Shape, Trios 5, Trios 4 und  Trios 3 arbeiten nach dem konfokalen Laserstrahlprinzip und nutzen die vom Hersteller sogenannte Ultrafast Optical Sectioning Technology. Ergänzend dazu gibt es eine Echtzeit-3D-Bildüberlagerung.

Streifenlicht-Laserscantechnologie beim VivaScan von Ivoclar

Echtfarbscans zur Unterstützung des Labors bei der Gestaltung und Fertigung der Restaurationen bietet auch der VivaScan von Ivoclar Vivadent. Die Streifenlicht-Scantechnologie des VivaScan basiert ebenfalls auf einer Laserscan-Technologie. Eine eingebaute HD-Kamera sorgt für Bilder in hoher Auflösung für eine einfachere Falldokumentation.

Intraoralscanner Fussen von Orange Dental

Beim Fussen 3D Scanner von orange dental ist es neben dem hochpräzisen Scan (Accurate 3D automatic data stitching) außerdem möglich, ein intraorales Video in HD-Qualität aufzunehmen. Scandaten können in STL, PLY und OBJ exportiert werden.

Praxisberichte zum Vergleich verschiedener Intraoralscanner

Einen guten Einblick in die unterschiedlichen Anforderungen und Erfahrungen von  Zahnarztpraxen, die bereits erfolgreiche mit Intraoralscannern arbeiten, bekommen Sie in den nachfolgend verlinkten Artikeln:

Intraoralscanner kaufen: Diese drei Fragen sollten Sie sich bei der Auswahl stellen

Bei der Auswahl des passenden Scanners gilt es, neben dem Handling, den Kosten des Intraoralscanners und den Funktionalitäten besonders eine Herausforderung im Auge zu behalten:

Wie kann der dentale CAD/CAM-Prozess zwischen Praxis und Labor von der Abformung bis zur fertigen Prothetik optimal gestaltet werden? Sprich: Wie kann ein Zahnarzt die Daten aus dem Intraoralscanner für die CAD/CAM-Fertigung im Dentallabor oder der Chairside-Fertigung zur Verfügung stellen?

Damit dieser Prozess gelingt empfehlen die CAD/CAM-Spezialisten von Henry Schein dass sich Praxisinhaber vor der Auswahl des passenden Intraoralscanners einige grundsätzliche Fragen stellen. Diese gehen über die Merkmale der Handware hinaus. Nachfolgend haben wir diese grundsätzlichen Themen einmal erläutert.  

Zusätzliche Sicherheit gibt eine herstellerübergreifende und kompetente Beratung für die Gestaltung des Digitalen Workflows.

Angebot oder Beratung anfragen

#1 Welche Schnittstellen im digitalen Workflow gibt es mit Ihrem Labor?

Bei der Datenerfassung mit einem Intraoralscanner wird eine Punktwolke generiert und über die Flächenrückführung eine Übergabedatei (z. B. STL) errechnet. Diese Datei wird im Labor in die CAD-Software transferiert. Nach der Konstruktion erfolgt die Übergabe des CAD-Design an die CAM-Software. In dieser wird über ein internes Berechnungsformat eine weitere Übergabedatei (z. B. NC File) generiert.

Für ein bestmögliches Ergebnis sollten Schnittstellen harmonieren – die Daten vom Intraoralscanner müssen kompatibel mit der CAD-Software im Labor sein.

Handlungsempfehlung für Sie: Tauschen Sie sich vor der Anschaffung eines Intraoralscanners mit Ihrem Partnerlabor über digitale Schnittstellen aus und ziehen Sie einen herstellerübergreifenden Spezialisten hinzu, der bei der Entwicklung einer funktionalen Lösung beraten kann.

#2 Profitieren Sie mehr von einem offenen oder einem geschlossenen System?

Ein offener Intraoralscanner generiert Daten, die von Programmen anderer Hersteller gelesen werden können. Flexibilität durch offene Daten ist ein wichtiger Trend im digitalen dentalen Workflow, dem immer mehr Anbieter gerecht werden möchten. Mit einem STL-Export der Scandaten können Zahnärzte die Daten an das Labor ihrer Wahl senden. 

Doch aufgepasst: Offen bedeutet nicht immer wirklich offen. Manche Hersteller kodieren die STL-Dateien, sodass sie nur für herstellereigene Softwarelösungen sicher anwendbar sind. Die Datensätze aus dem Intraoralscanner können zwar weitergegeben werden, doch Kompatibilitätsprobleme sind nicht immer auszuschließen.

Bei geschlossenen Systemen unterliegt der Anwender des Intraoralscanners einer Systembindung. Vorteil: Die einzelnen Schnittstellen sind aufeinander abgestimmt und die Arbeitsgänge harmonieren. In der Regel wird mit cloudbasierten Systemen gearbeitet. Das Dentallabor lädt den Datensatz herunter und importiert die Daten in seine CAD-Einheit.

Handlungsempfehlung für Sie: Berücksichtigen Sie bei der Frage offenes vs. geschlossenes System alle relevanten Faktoren.

#3 Haben Sie angesichts dieser komplexen Fragen einen kompetenten Berater an Ihrer Seite?

Einen Intraoralscanner zu kaufen ist grundsätzlich eine gute und zukunftsweisende Entscheidung. Wirklich Erfolg bringt das Gerät im Praxisalltag aber nur, wenn Sie im Vorfeld alle Aspekte im Blick haben. Und genau das ist angesichts der Vielfalt an Systemen und der schnellen technischen Entwicklung häufig eine Herausforderung.

Herstellerübergreifende Beratung leisten hier die die CAD/CAM-Experten von Henry Schein. Sie informieren über Kompatibilitäten und entwickeln gemeinsam mit Praxisinhabern und unter Einbeziehung der Partnerlabore passende Lösungen für Ihren Workflow.

Zu diesem Thema werden außerdem regelmäßig Seminare angeboten, auf denen die Fragen von Praxisinhabern zur Auswahl des passenden Intraoralscanners umfassend beantwortet werden.

Den richtigen Intraoralscanner finden

Technische Merkmale sind das eine – doch wie finden Sie heraus, welcher Scanner am besten zu Ihrer Praxis passt?

Fragen Sie unsere Spezialisten - oder besuchen Sie einfach eines unserer Online-Angebote. Im Webinar "Intraorale Abformung für Einsteiger" erläutert CAD/CAM-Experte Max Müller die vier oben genannten Intraoralscanner im Detail, zeigt live vor der Kamera, wie der Scan-Vorgang jeweils abläuft und beantwortet anschließend Ihre Fragen.

Zum Webinar

Wirtschaftlichkeit der digitalen Abformung

Ist die Investition in einen Intraoralscanner finanziell sinnvoll? Die Frage nach der Wirtschaftlichkeit kann nicht pauschal beantwortet werden, denn bei den tatsächlichen Kosten spielen viele Faktoren eine Rolle.

Der Frage unter welchen Voraussetzungen sich die Investition in einen Intraoralscanner wirtschaftlich lohnt gehen wir in einem eigenen FAQ-Artikel nach. CAD/CAM-Spezialistin Igrid Köller beleuchtet dort alle relevanten Askpekte der Koste-Nutzen-Abwägung von Intraoralscannern:

Video: Aktuelle Intraoralscanner im Messe-Rundgang

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den YouTube Video-Service zu laden!

Wir verwenden einen Service des Drittanbieters Google, um YouTube Videos anzuzeigen. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln oder Informationen auf ihrem Endgerät speichern. Das schließt auch die Übermittlung personenbezogener Daten in nicht europäische Drittländer wie z.B. die USA mit ein. Weitere Informationen zum Service von Google erhalten Sie hier. Informationen zu Ihren Betroffenenrechten sowie die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie hier klicken und die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

Zahn
Online -Beratung zur Digitalisierung in der Zahnarztpraxis

Sie haben Fragen rund um die Digitalisierung Ihrer Zahnarztpraxis? Die Spezialisten von Henry Schein bieten neben der üblichen Beratungsgesprächen auch digitale Beratung an!

In einem individuellen Gespräch zur lösungsorientierten Bedarfsanalyse per Videochat beraten die CAD-CAM-Spezialisten kompetent und herstellerübergreifend. Das Format ist für die Kunden schnell, bequem und hilfreich, weil des rein digital stattfindet, aber einen persönlichen Austausch mit Bild und Ton und eine direkte Demonstration der jeweiligen Geräte ermöglicht.

Das Angebot richtet sich an Zahnärztinnen und Zahnärzte, die überlegen, in einen Intraoralscanner, CAD/CAM-Fertigungsgeräte oder allgemein in die Digitalisierung zu investieren, aber noch Fragen haben.

Jetzt Wunschtermin auswählen!

Fazit: Bei der Bewertung der digitalen Abformung muss aus Theorie Praxis werden.

Damit dies auch gelingt, lohnt es sich, verschiedene Intraoralscanner selbst auszuprobieren.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin mit einem CAD/CAM-Spezialisten für ein Kennenlernen der verschiedenen Geräte in einem DIC in Ihrer Region oder buchen Sie eine Online-Beratung mit Live-Demos von Intraoralscannern per Videocall.

Fragen zu Intraoralscannern? Hier Beratung anfragen!

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Checkboxen

Jetzt immer up to date bleiben!

  • Veranstaltungen und Fortbildungsangebote
  • Exklusive Angebote und Services von Henry Schein
  • Trends und Produktneuheiten für Praxis und Labor
Aktuelle Beiträge zu Intraoralscannern
Der Intraoralscanner Trios 5
Mit dem Trios 5 hat 3Shape die digitale Abformung deutlich vereinfacht. Einsteiger profitieren von dem sehr intuitiven und schnell zu erlernenden Scanablauf.
Unser Primescan Test der Modelle Primescan Connect und Primescan AC zeigt die leistungsstarken Scanner von Dentsply Sirona im Experten-Check.
VivaScanIvoclar
Der VivaScan von Ivoclar gehört zu den Geräten neuster Generation mit intuitiver Software, die den Einstieg in die digitale Abformung für Zahnarztpraxen
Das Leasing eines Intraoralscanners ist in vielen Fällen ein sinnvoller Weg, um den Einstieg in die digitale Abformung unkompliziert und risikoarm zu
weitere Beiträge laden Loading… Loading...
vom 02.12.2023
Ähnliche Beiträge
VivaScanIvoclar
Der VivaScan von Ivoclar gehört zu den Geräten neuster Generation mit intuitiver Software, die den Einstieg in die digitale Abformung für Zahnarztpraxen
Fussen 3D-Scanner Orangedental
Der Fussen ist der erste intraorale 3D-Scanner im Portfolio des deutschen Dentalherstellers Orangedental. Das präzise und nutzerfreundliche Gerät bietet ein
Digitalisierung Zahnarztpraxis
Bei der Digitalisierung einer Zahnarztpraxis geht es um mehr als nur modernes Equipment. CAD/CAM-Spezialist Uwe Herzog erläutert, wie Praxisinhaber den
Jetzt immer up to date bleiben!
Wer keine Informationen verpassen will, kann sich für den Henry Schein Newsletter registrieren, der - neben tagesaktuellen Angeboten - auch immer die neusten Berichte direkt in die Postfächer der Abonnenten bringt.