KATANA Zirconia disks

KATANA Zirconia Discs: Zirkonoxid-Ronden für alle Fälle

Mit dem Zirkonoxid KATANA Zirconia bietet Kuraray Noritake seit Jahren hochwertige Materialien für vollkeramische Zahnersatz-Lösungen an. Henry Schein hat die bei Zahntechnikern und Zahnärzten beliebten KATANA-Ronden nun in sein Programm aufgenommen. Anlass für uns, die verschiedenen Materialien näher vorzustellen.

 

Als „das Original unter den mehrschichtigen Zirkonoxiden“ beschreibt Kuraray Noritake das Produkt KATANA Zirconia ML. Das Material war im Jahr 2013 das erste Zirkonoxid mit polychromatischem Farbverlauf (ML = Multi-Layered). Nachdem die mehrschichtigen Ronden gut vom Markt angenommen worden waren, ging Kuraray Noritake den nächsten Schritt.

Im Jahr 2015 wurde die KATANA-Familie um zwei transluzente Materialien ergänzt: KATANA Zirconia STML (ST = supertransluzent) und UTML (UT = ultratransluzent). Kurze Zeit später komplettieren die keramikbasierten Malfarben FC Paste Stain (ein Liquid Ceramic-System) das System für monolithische Restaurationen. Und die Entwicklung geht weiter.

Doch was genau macht dieses Zirkonoxid aus und hält das Material wirklich, was der Hersteller verspricht?

Mathias Fernandez Y Lombardi ist Dentaltechnologe und Spezialist in Sachen Zirkonoxid. Er kennt die Besonderheiten der KATANA Zirconia-Materialien und spricht tagtäglich mit Anwendern.

Mathias Fernandez Y Lombardi, EU Scientific Manager Dental Ceramics & CAD/CAM Materials Kuraray Europe GmbH

„Die Qualität von Zirkonoxid – und damit auch der zahntechnischen Restaurationen – hängt von der Qualität des Rohstoffs ab. Dieser hat große Auswirkungen, z. B. auf Oberflächenqualität, Kantenstabilität und Passgenauigkeit. Im Gegensatz zu anderen Herstellern werden bei Kuraray Noritake alle Zirkonoxide im eigenen Haus produziert; von der firmeneigenen Pulvertechnologie, über die so wichtige Hinzugabe der Additive (wie z. B. Yttriumoxid) bis hin zur Scheibenverpressung und Vorsinterung. Die hohe Qualität von KATANA Zirconia beruht auf der jahrzehntelangen keramischen Kompetenz des Unternehmens.“

Produkt-Steckbrief KATANA Zirconia: Zirkonoxid im Dentallabor

Anfang der 2000er Jahre war Zirkonoxid ein opakes, unnatürlich aussehendes Material von kalkweißer Farbe. Heute, zwanzig Jahre später, hat sich Zirkonoxid dank technologischer und werkstoffkundlicher Fortschritte zu einem hochästhetischen und langlebigen Vollkeramik-Werkstoff für viele Indikationen entwickelt.

Natürliche Ästhetik: Zirkonoxid als Multi-Layered

KATANA Zirconia vereint u. a. mehrschichtige Zirkonoxid-Discs (Multi-Layered). Diese Discs integrieren einen fließenden Farb- und Helligkeitsverlauf sowie zum Teil einen Transluzenz-Gradienten von zervikal nach inzisal – wie bei einem natürlichen Zahn. Auf effizientem Weg kann somit eine funktionell ästhetische Restauration hergestellt werden.

Anwendung: KATANA Zirconia für alle CAD/CAM-Fräseinheiten

Die Umsetzung einer Restauration aus KATANA Zirconia erfolgt CAD/CAM-gestützt. Angeboten werden die Rohlinge in Rondenform (CAD/CAM-Disc) und teilweise auch als Block. Die Discs sind für die Verarbeitung in allen gängigen CAD/CAM-Systemen geeignet.

Indikationen: Zirkonoxid für alle Fälle

Die KATANA-Familie hält für fast jede Indikation das passende Material bereit, z. B. Kronen, Brücken (auch weitspannig), Veneers, Abutments, Onlays. Vollanatomisch, teilanatomisch oder als Gerüst – die polychromatischen Materialien sind vielfältig und individuell einsetzbar.

Ergänzung: Keramikbasierte Malfarben

Für monolithische Restaurationen aus KATANA Zirconia ermöglichen die keramikbasierten Malfarben (FC Paste Stain) – ein Liquid Ceramic-System – die Charakterisierung. Die Massen sind in 27 verschiedenen Farbtönen verfügbar und haben eine gut kontrollierbare Transparenz.

Was unterscheidet KATANA Zirconia vom Zirkonoxid anderer Hersteller?

Für den Zahntechniker ist es auf den ersten Blick schwierig, die Qualität eines Zirkonoxids zu beurteilen. Ein Rohling gleicht optisch dem anderen. Auf den zweiten Blick jedoch wird deutlich, dass es Unterschiede zwischen den Materialien gibt. Zirkonoxid ≠ Zirkonoxid. Nicht nur die Zirkonoxid-Generationen unterscheiden sich, sondern auch die Qualität des Materials.

Qualität von Zirkonoxid

Eigenschaften von Zirkonoxid-Restaurationen, die von Qualität und Zusammensetzung des Pulvers sowie der industriellen Produktion abhängen, sind

  • Transluzenz und Farbwirkung,
  • Biegefestigkeit,
  • Alterungsverhalten und
  • Sinterleistung.

Die meisten Hersteller von dentalem Zirkonoxid beziehen vorgefertigtes Pulver von einem externen Lieferanten. Kuraray Noritake setzt auf hausinterne Produktionsprozesse. Dazu gehören die Rohstoffe, die Produktion und der Zusatz von Komponenten, auf denen die Multilayer-Technologie beruht. Diese Technologie macht es möglich, die Tönung der polychromatischen Blöcke an die Farben der Farbskala VITA classical A1–D4 anzupassen. Da die Produktion bei Kuraray Noritake hausintern erfolgt, behält das Unternehmen die Kontrolle über die Qualität der Rohstoffe, ihre Körnung und die Reinheit der Formulierung.

Die Vorbereitungsprozesse – von der Rohstoffproduktion bis zur Pressung – sind verantwortlich für die Kantenstabilität und Oberflächenqualität von Restaurationen aus KATANA Zirconia. Auch die herstellerseitige Vorsinterung beeinflusst die Materialqualität. Aus dem speziellen Vorsinterverfahren resultieren sehr stabile Blöcke. Trotz dieser Stabilität kann KATANA Zirconia mit üblichen diamantbeschichteten Fräswerkzeugen bearbeitet werden, ohne dass ein erhöhtes Bruchrisiko besteht oder die Werkzeuge stärker verschleißen.

Das Herstellungsverfahren für KATANA Zirconia hat zudem positive Auswirkungen auf die Oberflächenglätte und kann die Sinterzeiten verkürzen. Das Speed-Sinterprogramm für alle Varianten ermöglicht dem Dentallabor reduzierte Sinterzeiten für Einzelzahn-Restaurationen und Brücken (bis zu drei Einheiten). Wird KATANA Zirconia Block mit dem CEREC-System von Dentsply Sirona verarbeitet, ist es möglich, Einzelkronen und Brücken (bis zu drei Einheiten) in 18 bis 30 Minuten zu sintern.

Die Produktion des Zirkonoxids macht am Ende den Unterschied in der Qualität. Die KATANA Zirconia-Familie zeichnet sich durch eine homogene, hochdichte Struktur mit geringer Porosität und einem hohen Reinheitsgrad aus.

Die Materialien von KATANA Zirconia im Überblick

KATANA Zirconia vereint derzeit vier verschiedene Zirkonoxid-Materialien. Für fast jede Indikation kann das passende Material gewählt werden.

Hinweis: Der Anwender sollte Materialkennwerte (hier speziell die Biegefestigkeit) kennen. Wie bei jedem Zirkonoxid gilt: Eine höhere Transluzenz geht mit einer geringeren Biegefestigkeit einher.

KATANA Zirconia HTML (High Translucent Multi Layered)

Das polychrome Zirkonoxid HTML besitzt eine für Zirkonoxid maximale Festigkeit. Um möglichst viele Situationen abzudecken, ist Katana HTML in verschiedenen Grundeinfärbungen erhältlich. Das Material bietet für Gerüste gute lichtoptische Eigenschaften. Einfallendes Licht wird durchgelassen und zugleich der Stumpf gut kaschiert.

Katana Zirkonia STMLKATANA Zirconia STML (Super Translucent Multi-Layered)

Durch Beigaben von Aluminiumoxid sowie die Variation der Partikelgrößen wurde das Zirkonoxid modifiziert und seine Transluzenz erhöht. Auch Katana Zirconia STML hat einen polychromatischen Farbverlauf. Zusätzlich zur Farbintensität variiert die Transluzenz. Daher eignet sich dieses Material gut für Gerüste im Frontzahnbereich (bis zu drei Gliedern). Die geringere Transluzenz im zervikalen Bereich ist optimal für die farbgebende Gerüstbasis. Allerdings reduziert sich durch die Erhöhung der Transluzenz die Festigkeit; somit sind den Indikationen Grenzen gesteckt (s. unten).

Katana Zirconia UTMLKATANA Zirconia UTML (Ultra Translucent Multi-Leyered)

Die höchste Transluzenz innerhalb der KATANA-Familien hat UTML. Durch die fein abgestimmte Modifikation des Materials kommen die lichtoptischen Eigenschaften denen einer Glaskeramik sehr nahe. Dies erweitert den Indikationsspielraum um monolithische Versorgungen im ästhetisch sichtbaren Bereich. Das Material besitzt weniger Chroma. Dafür ist eine gleichmäßig hohe Transluzenz gegeben. Auch hier schränkt die verringerte Festigkeit das Indikationsspektrum ein (s. unten).

Katana Zirkonia HTKATANA Zirconia HT (High Translucent)

KATANA Zirconia HT ist eine hochtransluzente, monochrome Disc. Das Material hat eine vergleichsweise hohe Biegefestigkeit. Geeignet ist dieses Material für monolithische Kronen und Brücken (auch langspannig) und als einschichtiges Gerüstmaterial.

Werkstoffkundliche Daten von KATANA Zirconia im Überblick

Biegefestigkeit

  • KATANA Zirconia HTML: 1125 MPA
  • KATANA Zirconia STML: 748 MPa
  • KATANA Zirconia UTML: 557 MPa
  • KATANA Zirconia HT: 1125 MPA

Transluzenz

  • KATANA Zirconia HTML: 31 %
  • KATANA Zirconia STML: 38 %
  • KATANA Zirconia UTML: 43 %
  • KATANA Zirconia HT: 31 %

Indikationen

  • KATANA Zirconia HTML: für Einzelzahngerüste und weitspannige Brücken
  • KATANA Zirconia STML: ideal für bis zu 3-gliedrige Brücken mit einer ausgewogenen Kombination aus einer Abstufung von Chroma und Transluzenz, die ästhetische Schmelz- und Dentineffekte nachbildet.
  • KATANA Zirconia UTML: Ideal für Frontzahnkronen, Veneers, Inlays/Onlays und Seitenzahnkronen
  • KATANA Zirconia HT: für Einzelzahngerüste und weitspannige Brücken

Stärken der KATANA Ronden

  • KATANA Zirconia Multi-Layered: 14 mm, 18 mm, 22 mm

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir Zahntechnikern und Zahnärzten nun KATANA Zirconia auch als Ronde anbieten können. Damit erweitern wir unser Sortiment an hochwertigen Zirkonoxiden um ein beliebtes und häufig nachgefragtes Material.“

- Marc Fütterer, Produktmanager ConnectDental Labor, Henry Schein Dental Deutschland

 

Wir gehen mit Ihren Daten vertrauensvoll um. Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Anfrage verwendet. Hierfür kann es erforderlich sein, dass Daten an andere Unternehmen weitergegeben werden, die für uns im Auftrag tätig werden (z. B. Hostingdienste). Weiterhin nehmen wir diese Daten zur besseren Anfragenabwicklung in unsere interne Kundendatenbank auf. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Henry Schein finden Sie unter www.henryschein-dental.de/datenschutz.
Durch Angabe meiner E-Mail Adresse bin ich damit einverstanden, regelmäßig über exklusive Angebote und Services sowie Informationen, Veranstaltungshinweise und Neuheiten zum Produktsortiment Praxis- und Laborbedarf, Technik und Arzneimittel zu übersenden per E-Mail informiert zu werden. Im Rahmen einer Auftragsverarbeitung wird meine E-Mail Adresse an Versanddienstleister (z.B. Lettershops) weitergeben. Ich bin damit einverstanden, dass Daten zu meinem Nutzerverhalten zur Verbesserung unseres E-Mail-Angebots erhoben, gespeichert und ausgewertet werden. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter werbewidersprueche@henryschein.de widerrufen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Henry Schein finden Sie unter Datenschutz.