Telematikinfrastruktur in der Zahnarztpraxis

Telematikinfrastruktur in der Zahnarztpraxis installieren

Schnell und unkompliziert: Neuer Rundum-Service zur Beschaffung und Einrichtung der Telematikinfrastruktur.

Bis zum Ende dieses Jahres muss die Telematikinfrastruktur in Ihrer Zahnarztpraxis in Deutschland einsatzbereit sein – anderenfalls drohen Budgetkürzungen. Wir haben Sie in einem Artikel Anfang des Jahres bereits darüber informiert, welche Voraussetzungen Sie schaffen müssen, um das TI-System in Ihrer Zahnarztpraxis installieren und bis spätestens Ende des Jahres in Betrieb nehmen zu können. Mit einem neuen Service unterstützt Henry Schein Praxisinhaber ab sofort auch bei der Bestellung und Installation der Komponenten in der Praxis.

Alle Telematikinfrastruktur-Komponenten aus einer Hand

Praxisinhaber können über Henry Schein ab sofort alle TI-Komponenten bestellen und die Installation vor Ort beauftragen. Um seinen Kunden diesen einfachen Zugang zur TI anbieten zu können, ist das Unternehmen als erster Dentalfachhändler im Markt eine Kooperation mit der CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) eingegangen, einem der führenden deutschen eHealth-Unternehmen.

Die CGM bietet alle Komponenten für den TI-Anschluss und damit praxiserprobte Lösungen, die sich bereits in tausendfach durchgeführten TI-Installationen bewährt haben. Dabei spielt es keine Rolle, welche Praxissoftware Sie in Ihrer Praxis verwenden. Die TI-Komponenten der CGM sind mit allen Praxissystemen kompatibel, die für den Wirkbetrieb der TI zugelassen wurden.

Bestellen Sie jetzt das NOW OR NEVER Angebot von CMG!
Zum Angebot

Warum Henry Schein diese neue Partnerschaft mit CGM eingegangen ist?

Das Gesundheitswesen stellt ständig neue Anforderungen an Praxisinhaber. Henry Schein hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Kunden bei der Bewältigung dieser Herausforderungen mit passgenauen Services zu unterstützen. Das gilt insbesondere in Bezug auf technologische Entwicklungen.

Jürgen Hahn, Geschäftsführer Henry Schein Dental Deutschland

„Die Erweiterung unseres Portfolios mit den Komponenten für die Telematikinfrastruktur ist aus unserer Sicht die notwendige und logische Konsequenz, um Zahnarztpraxen auch zukünftig rundum optimal zukunftsfähig auszustatten und zu vernetzen“, erklärt Jürgen Hahn, Geschäftsführer bei Henry Schein, und ergänzt: „Um dabei den hohen Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden, haben wir uns bei der Auswahl eines TI-Anbieters bewusst für die praxiserprobten Lösungen der CGM entschieden. Denn nur die CGM verfügt über die Erfahrung und die Expertise aus bereits tausendfach durchgeführten TI-Installationen, insbesondere im Dentalbereich.“ – Jürgen Hahn, Geschäftsführer Henry Schein Dental Deutschland

Wann muss die Telematikinfrastruktur in der Praxis umgesetzt sein?

Die gesetzliche Vorgabe ist eindeutig: Alle Praxen sollen bis zum 31. Dezember 2018 an die TI angeschlossen sein und das Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) durchführen können. Können sie das nicht, wird das Honorar um ein Prozent gekürzt (siehe § 291 Absatz 2b Satz 14 SGB V). Zunächst lief die Frist bis Mitte 2018, dieser Zeitpunkt wurde aber um ein halbes Jahr nach hinten verschoben, weil es auf technischer Seite immer wieder zu Verzögerungen bei der Bereitstellung gekommen war.