Techniker Besuch Praxis Corona Schutz

Techniker-Besuch und Corona: Praxis richtig vorbereiten

Auch in Krisenzeiten können sich Zahnarztpraxen und Dentallabore auf den Technischen Service verlassen. Henry Schein hat die Vorgaben für seine Mitarbeiter angepasst, um das Infektionsrisiko weiter zu minimieren. Auch Praxen können einen Beitrag leisten. Lesen Sie hier, wie das Praxisteam den Besuch des Technikers optimal vorbereitet.

 

Dental-Techniker werden auch in Zeiten von Corona gebraucht. Denn in vielen Praxen geht der Arbeitsalltag in vollem oder reduziertem Umfang weiter. Dazu gehören die turnusgemäßen Wartungen von Geräten – und leider auch unvorhergesehene Defekte. Auch bei einer > Schließung von Zahnarztpraxis oder Dentallabor kann ein Techniker-Besuch erforderlich sein.

Gut zu wissen: Der Technische Service von Henry Schein ist weiterhin für Praxen und Labore im Einsatz, um bei technischen Problemen schnell und kompetent zu helfen. Neben Fernwartungen und Beratungen am Telefon werden sowohl Reparaturen als auch Wartungen in Praxen und Laboren vom Technischen Service weiterhin durchgeführt. Die Techniker kommt nur nach einer vorherigen telefonischen Bestätigung durch die Kunden, es gibt keine unangekündigten Besuche.

Dabei halten alle Mitarbeiter des Technischen Services die aktuell geltenden Hygienevorgaben und die in der Medizinproduktebetreiber-Verordnung vorgeschrieben Sicherheitsmaßnahmen zwingend ein. Um das Infektionsrisiko weiter zu minimieren muss die Arbeit der Techniker aktuell nicht mit einer Unterschrift quittiert werden.

Techniker-Besuch in Zeiten von Corona? Auch die Praxis kann durch gute Vorbereitung einen Beitrag leisten, das Risiko einer Übertragung des Corona-Virus zwischen Techniker und Praxisteam bzw. Patienten zu reduzieren. Die nachfolgende Checkliste ist eine Hilfestellung für das Praxisteam, um den Besuch eines Technikers in Corona-Zeiten optimal vorzubereiten.

Zum Download des PDF bitte Bild anklicken.

Checkliste  für Zahnarztpraxen: Technikerbesuch in Zeiten von Corona

#1 Der Raum, in dem der Techniker arbeitet, muss vor seinem Arbeitsbeginn desinfiziert und gut gelüftet werden (mindestens 15 Minuten).

#2 Der Techniker wird bei Praxisbetrieb nicht im Wartezimmer warten, sondern vor der Tür oder in einem separaten Raum. Bitte stellen Sie sicher, dass er keinen Kontakt mit den Patienten und nur so wenig Kontakt wie unbedingt nötig mit den Praxismitarbeitern hat.

#3 Während der Reparaturarbeiten und nach Klärung der Fehler und notwendigen Arbeiten sollten Sie oder Ihre Mitarbeiter den Raum, in dem der Techniker arbeitet, nicht mehr betreten. So kann der persönliche Kontakt weiter minimiert werden.