Steueroptimiert investieren

Investieren und Steuern sparen: Mit diesen drei Schritten optimieren Sie bis zum Jahresende Ihre Praxis- oder Laborfinanzen

Das letzte Quartal 2017 hat begonnen, das Jahr geht in den Endspurt. Spätestens jetzt sollten Sie sich noch einmal die Zeit nehmen und überprüfen, ob Ihre Finanzplanung aufgegangen ist und welche Maßnahmen getroffen werden können, um Ihre Finanzen zu optimieren oder die Steuerlast zu mindern. Denn auch zum jetzigen Zeitpunkt können Investitionen noch deutliche steuerliche Vorteile bringen. Das gute Wirtschaftsklima und die nach wie vor niedrigen Zinsen bieten derzeit zudem optimale Rahmenbedingungen für eine lohnende Investition in die eigene Praxis.

In drei einfachen Schritten können Praxis- oder Laborinhaber am Jahresende die eigene Finanzplanung mit überschaubarem Aufwand prüfen und bei Bedarf rechtzeitig optimieren.

  1. Erstellen Sie mit Ihrem Steuerberater eine Steuervorausschau.
    Vereinbaren Sie mit Ihrem Steuerberater einen Termin und besprechen Sie die bisherigen Ergebnisse. Zum jetzigen Zeitpunkt kann er eine recht gute Prognose über den Praxisertrag erstellen. Sofern es nicht Ihr erstes Jahr in der Selbstständigkeit ist, werden Sie und Ihr Steuerberater über ausreichende Erfahrungswerte verfügen. Natürlich müssen mögliche Sondereffekte des laufenden Jahres einkalkuliert werden. Auf dieser Grundlage kann der Steuerberater gut abschätzen, wie hoch die Steuerlast in etwa sein wird.
  2. Analysieren Sie die Möglichkeiten einer Investition in die eigene Praxis.
    Sie sind in der glücklichen Situation, dass sie mit einem nennenswerten Ertrag rechnen können? Dann zeigt Ihnen die Steuervorschau, wie sehr sich das auf Ihre Einkommenssteuer im kommenden Jahr auswirken wird. Um die Steuerlast zu reduzieren, bieten sich Investitionen in Anlagegüter an. Wichtiger als steuerliche Vorteile ist aber immer die Frage, ob die Anschaffung eines Gerätes für die eigene Praxis grundsätzlich sinnvoll ist. Sie haben sicher schon Geräte im Blick, die Ihr Leistungsspektrum sinnvoll ergänzen. Gehen Sie die Entscheidung aber nicht alleine an. Ihr Dental-Fachberater kennt Sie und Ihre Praxis ebenso wie die allgemeine Marktsituation. Mit diesem Wissen gibt er Ihnen bei der Investitionsentscheidung Sicherheit und kann Sie durch eine herstellerübergreifende Produktkenntnis umfassend beraten.
  3. Nutzen Sie die Vorteile steueroptimierter Investitionen.
    Wenn Sie wissen, welches konkrete Produkt Sie sich zulegen wollen, sollten Sie sich jetzt darüber Gedanken machen, wie Sie investieren wollen. Neben dem steuerlichen Effekt sollten Sie auch Ihre Liquidität im Auge behalten. Je früher man investiert, desto höher sind die steuerlichen Effekte ohne die Liquidität übermäßig zu strapazieren. Da das Jahr bereits vorangeschritten ist, sind die Effekte per Kauf oder Darlehen eher gering. Mein Tipp: Mit Leasing können Sie bis zuletzt die größten Effekte erzielen. Mit unserem XXL-Leasing geben wir Ihnen die Möglichkeit, bis zu 40% der Investitionskosten noch in diesem Jahr steuerlich geltend zu machen, damit Sie ihre Steuerlast noch spürbar drücken können. In unserem kostenlosen Tutorial erfahren Sie in 30 kurzweiligen Minuten, wie das Modell genau funktioniert. Darüber hinaus erhalten weitere wertvolle Tipps, wie Sie jetzt Ihre Praxisfinanzen optimieren können.
Jetzt Tutorial ansehen

Michael Hage, Henry Schein Financial Services