Praxisbericht: Gute Ergonomie, passende Behandlungseinheit

Wie gelingt es, die Zahnarztpraxis ergonomisch einzurichten und die richtige Behandlungseinheit zu finden? Dres. Aline und Michael Weyhrauch berichten.

 

Wie bedeutsam Ergonomie für Gesundheit und Wohlbefinden ist, hat Dr. Michael Weyhrauch bereits in seinem Zahnmedizinstudium festgestellt: „Im Studium lernt man vieles, aber nicht, wie man sich richtig an den Behandlungsstuhl setzt. Bei längeren Behandlungen habe ich dann schon das eine oder andere Zipperlein gemerkt.“

Als das Ehepaar Dres. Aline und Michael Weyhrauch später seine gemeinsame Praxis im hessischen Mühltal gründete, war für beide klar: Diese Praxis wird nach hohen ergonomischen Standards eingerichtet. Dafür arbeiteten sie mit einer dentalen Raumplanerin zusammen. „Das hat uns wirklich die Augen geöffnet. Wir hätten nie gedacht, was alles eine Rolle spielt, um eine Zahnarztpraxis professionell und ergonomisch auszustatten“, sagt Dr. Michael Weyhrauch.

Räume vorausschauend planen

Ergonomie beginnt bereits bei der Anordnung der Räume. Kurze Wege ermöglichen effizientes Arbeiten und optimale Bewegungsabläufe. So sind der Röntgen- und der Steriraum in der „Zahnarztpraxis am Fliednerplatz“ zentral gelegen und von jedem Behandlungszimmer aus schnell zu erreichen. Geplant wurden die Räume dabei nach den aktuellen rechtlichen Vorschriften.

Die passende Behandlungseinheit finden

Besonderen Wert haben die beiden Praxisinhaber auf die Wahl der Behandlungseinheit gelegt. „Sie ist der zentrale Arbeitsort. Hier verbringen wir die meiste Zeit. Daher haben wir uns vorab intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, welche Technik zu unserer Praxis passt“, sagt Dr. Michael Weyhrauch. Der Ansatz bestand darin, völlig unvoreingenommen an das Thema heranzugehen und zunächst möglichst viel auszuprobieren. Dazu testeten Dres. Aline und Michael Weyhrauch in einem Showroom die Stuhlkonzepte unterschiedlicher Hersteller – ein Vorgehen, das sie rückblickend weiterempfehlen.

„Wer Behandlungseinheiten anschaffen will, steht vor einer großen und wichtigen Investition, ähnlich wie beim Autokauf. Bei Autos ist es normal, Probefahrten zu machen, um zu merken, welches Modell einem am besten gefällt. Genauso sinnvoll sind solche Tests unserer Erfahrung nach bei Behandlungseinheiten.“

- Dr. Michael Weyhrauch, Zahnarzt und Mitinhaber der Zahnarztpraxis am Fliednerplatz

Ausstattung mit hohem Komfort

Nach den ausgiebigen Tests fiel die Entscheidung für eine Behandlungseinheit, mit der das Zahnärzteehepaar bis heute sehr zufrieden ist. „Uns überzeugen der hohe Bedienkomfort und der passende Funktionsumfang“, sagt Dr. Michael Weyhrauch.

Positiv seien vor allem das Schwebestuhlkonzept und die Möglichkeit der Horizontalverschiebung der Behandlungseinheit, durch die beim Wechsel von Behandlungspositionen die Position des Patientenkopfes und damit alle Greifwege gleich bleiben. „So kommen wir sehr nah an unsere Patienten heran und können dabei eine gute Körperhaltung beibehalten.“ Das ist auch für die oralchirurgischen Behandlungen von Dr. Aline Weyhrauch nützlich. Sie operiert direkt an der Behandlungseinheit, anstatt hierfür eine zusätzliche Liege verwenden zu müssen.

Eine Slow-Motion-Funktion, durch die der Patientenstuhl sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung mit verringerter Geschwindigkeit verschoben werden kann, erleichtert darüber hinaus den Einsatz des Mikroskops in der Praxis.

Alle Vorgaben im Blick

Bei der räumlichen Integration der Behandlungseinheit in die Praxis waren zwei Aspekte maßgeblich. Erstens: gesetzliche Vorschriften zu beachten. „Hier geht es zum Beispiel darum, die Arbeitsstättenverordnung und weitere gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Das ist sehr umfassend. Doch unsere Raumplanerin hat alle relevanten Regeln berücksichtigt“, sagt Dr. Michael Weyhrauch. Zweitens: eine Positionierung, die effizientes und rückenschonendes Arbeiten ermöglicht. Dazu wurden zum Beispiel die Greifwege vom Arbeitsstuhl zur Behandlungseinheit und zu den weiteren Möbeln sehr kurz gehalten. Ebenso ist die Aufstellung in allen Räumen identisch. Das erleichtere die Arbeit enorm, weil jeder wisse, wo er etwas findet. Darüber hinaus gibt es Konfigurationsmöglichkeiten, mit denen Arbeitsstuhl und Behandlungseinheit auf die individuellen Bedürfnisse der behandelnden Personen eingestellt werden können.

Positiv angetan sind die Praxiseigentümer auch von der Optik der Behandlungseinheit. „Erfreulicherweise konnten wir zwischen vielen verschiedenen Farben wählen. So haben wir uns für einen modernen Grauton entschieden, der sehr gut zum Ambiente unserer Praxis passt“, sagt Dr. Michael Weyhrauch.

Ergonomie in der Zahnarztpraxis: Team motiviert sich gegenseitig

Nach Anschaffung der neuen Ausstattung wurde in der Praxis eine Fortbildung für das gesamte Team abgehalten. Das habe sehr dabei geholfen, zu verstehen, was die Behandlungseinheit zu leisten vermag und worauf bei der Anwendung zu achten ist.

Wie andere Zahnärzte stehen Dres. Aline und Michael Weyhrauch im Praxisalltag vor der Herausforderung, das eigene Wissen konsequent anzuwenden – auch dann, wenn es mal stressig wird. Hierzu setzen sie auf das Prinzip der gegenseitigen Kontrolle. „Wir erinnern uns im Behandlungsteam immer gegenseitig, wenn wir merken, dass jemand in eine schlechte Haltung verfällt“, erklärt Dr. Michael Weyhrauch. Darüber hinaus achten alle Zahnärzte darauf, die Position bei mehreren Terminen in Folge abzuwechseln und zum Beispiel erst im Sitzen und dann im Stehen zu behandeln.

Gesundheitsrisiken reduziert

Nach mehrjährigem Arbeiten in der ergonomisch ausgestatteten Zahnarztpraxis fällt das Resümee positiv aus. „Durch die Kombination aus passender Technik und schonenden Bewegungsabläufen senken wir die Gesundheitsrisiken für das gesamte Behandlungsteam“, sagt Dr. Michael Weyhrauch. Anderen Zahnärzten rät er dazu, beim Thema Ergonomie auf keinen Fall zu sparen. „Wir alle wollen den Beruf möglichst lange ausüben und dabei gesund bleiben. Das gelingt umso besser, je mehr wir auf Ergonomie achten.“

Einen guten Überblick zum Thema bietet der Beitrag Praxismanagment.

Wir gehen mit Ihren Daten vertrauensvoll um. Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Anfrage verwendet. Hierfür kann es erforderlich sein, dass Daten an andere Unternehmen weitergegeben werden, die für uns im Auftrag tätig werden (z. B. Hostingdienste). Weiterhin nehmen wir diese Daten zur besseren Anfragenabwicklung in unsere interne Kundendatenbank auf. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Henry Schein finden Sie unter www.henryschein-dental.de/datenschutz.
Durch Angabe meiner E-Mail Adresse bin ich damit einverstanden, regelmäßig über exklusive Angebote und Services sowie Informationen, Veranstaltungshinweise und Neuheiten zum Produktsortiment Praxis- und Laborbedarf, Technik und Arzneimittel zu übersenden per E-Mail informiert zu werden. Im Rahmen einer Auftragsverarbeitung wird meine E-Mail Adresse an Versanddienstleister (z.B. Lettershops) weitergeben. Ich bin damit einverstanden, dass Daten zu meinem Nutzerverhalten zur Verbesserung unseres E-Mail-Angebots erhoben, gespeichert und ausgewertet werden. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter werbewidersprueche@henryschein.de widerrufen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Henry Schein finden Sie unter Datenschutz.