Material-Neuheiten

Materialneuheiten für das Dentallabor

Vielfalt ist schön und gut, doch wie den Überblick behalten? Auf der diesjährigen IDS erweitert sich das Material-Portfolio wieder um zahlreiche Produkte für prothetische Restaurationen. Optimierte Werkstoffe, kombinierte Materialeigenschaften, verbesserte Ästhetik, vereinfachte Fertigung … Für den Zahntechniker ist es klug, auf dem aktuellen Stand zu bleiben, denn es sind einige feine Entwicklungen dabei. Wir haben uns über die wichtigsten Materialneuheiten informiert und geben Ihnen hier einen Überblick!

Nano-Hybrid-Komposit für die CAD/CAM-gestützte Fertigung

Grandio blocs (Voco)

Das Nanohybrid-Komposit Grandio ist ab sofort als Block für die CAD/CAM-Fertigung erhältlich. Elastizitätsmodul und Oberflächenhärte kommen dem natürlichen Zahnschmelz nahe. Auch die physikalischen Werte, wie Biegefestigkeit und Abrasion, überzeugen. Das Material lässt sich mit allen marktüblichen CAD/CAM-Geräten verarbeiten.

Indikation: Einzelzahnversorgungen

Halle 10.2, Stand P10
Zu den Grandio blocs

 

Voreingefärbtes Zirkonoxid in 16 Vita-Farben

Zirlux 16+ (Henry Schein)

Zirlux 16+Zirlux 16+ ist in den 16 Vita Classic-Farben erhältlich. Besondere Merkmale sind die hervorragende Transluzenz und die zuverlässige Farbgenauigkeit. Das ist die Basis für hochästhetische, farbtreue und reproduzierbare Ergebnisse. Monolithische Versorgungen im Seitenzahnbereich können durch „Glaze & Go“ effektiv umgesetzt werden. Zirlux 16+ bietet eine hohe Festigkeit bei maximaler Antagonisten-Freundlichkeit und ist bei Bruxismus geeignet.

Indikation: Gerüstherstellung, monolithische Versorgungen

Halle 10.2, Stand L040
Zu Zirlux 16+

 

Neue Lithium-Disilikat-Glaskeramik zum Pressen

GC LiSi Press (GC Germany)

Die Glaskeramik GC LiSi Press überzeugt mit hoher Festigkeit (450 MPa) und hervorragenden lichtoptischen Eigenschaften. Besonderheit ist das feine Korn (gleichmäßig dispergierende Mikrokristalle). Zudem punktet LiSi Press mit intensiven, warmen Farben und einer hervorragenden Fluoreszenz. Ergänzend wird die Speed-Einbettmasse (GC LiSi Pressvest) angeboten.

Indikation: monolithische Versorgungen, Gerüste

Halle 11.2 , Stand N019
Zu LiSi Press

 

Universal-Legierung für viele Indikationen

BioUniversal KFG+ (Ivoclar Vivadent)

BioUniversal KFG+Die neue Universal-Legierung BioUniversal KFG+ ist für ein breites Indikationsspektrum geeignet. Die goldfarbene wirtschaftliche Legierung kann mit niederschmelzenden Keramiken oder Laborcomposites verblendet werden. Die kupferfreie Legierung verhindert ein Anlaufen der Innenseiten bei Doppelkronen.

Indikationen: gegossene Objekte (Onlays, Kronen, Doppelkronen, Brücken, Wurzelstifte, Stege, Konstruktionselemente etc.)

Halle 11.3, Stand A009

 

Erweitertes Materialangebot für Cerec-Nutzer

Materialpartnerschaft (Dentsply Sirona und Kuraray Noritake)

Avenica BlockMit einer Materialpartnerschaft zwischen Dentsply Sirona und Kuraray Noritake erhalten CEREC-Nutzer ab sofort Zugang zu einem erweiterten Angebot an Kompositen (Katana Avencia). Zudem bietet Dentsply Sirona die validierte Frässtrategie für die Zirkonoxid-Ronden (Katana Zirconia) aus dem Hause Kuraray Noritake Dental für die Verarbeitung im Lab-System an.

 

Zirkoniumoxidverstärkte Lithiumsilikat (ZLS)-Glaskeramik zum Pressen

Celtra Press (Dentsply Sirona Prosthetics)

Dentsply SironaCeltra Press ist eine hochfeste, zirkoniumoxid-verstärkte Lithiumsilikat (ZLS)-Glaskeramik zum Pressen. Die geringe Kristallgröße und die feine Mikrostruktur führen zu einer hohen Leistungsfähigkeit. Ergebnis ist ein Gleichgewicht aus Transluzenz und Opaleszenz, hoher Biegefestigkeit und hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Indikation: Veneers, Inlays, Kronen, Brücken (bis zu 3 Gliedern), Onlay

Halle 11.2,  Stand K40/M49
Zu Celtra press

 

Feinschliff für keramische Restaurationen

ceraMotion One Touch (Dentaurum)

ceraMotionDie Pasten ceraMotion One Touch dienen der ästhetischen Charakterisierung vollkeramischer monolithischer Restaurationen – Gestalten und Glasieren in nur einem Brand. Die Massen sind mit Zirkonoxid und Lithiumdisilikat kompatibel. Durch den thixotropen Effekt erhält man einen perfekten Oberflächenverbund sowie die Möglichkeit einer minimalen Schichtung.

Indikation: Charakterisieren vollkeramischer Restaurationen, Minimalschichtung

Halle 10.1, Stand E010

 

Hochleistungskomposit für dauerhafte Einzelzahnrestaurationen

Brilliant Crios (Coltene)

ColteneDas Hochleistungs-Komposit Brilliant Crios kombiniert die Vorteile eines Submicron-Hybrid-Composite-Werkstoffs mit der CAD/CAM-gestützten Fertigung. Besonderheiten des Materials sind die zuverlässige, ästhetische und schnelle Produktion von Restaurationen ohne separaten Brennvorgang, die hohe Biegefestigkeit und das zahnähnliche Elastizitätsmodul.

Indikation: Einzelzahnrestaurationen

Halle 10.2, Stand R10
Zu Brilliant Crios

 

Fräsen einer palladiumfreien Aufbrennlegierung

Orplid Keramik 5 (cehaGOLD, C. Hafner)

Orplid KeramikCAM-Fräsen ist die wirtschaftlichste Art der Edelmetallverarbeitung. Ab sofort bietet C.Hafner die Dienstleistung auch in einer palladiumfreien Aufbrennlegierung (ORPLID Keramik 5) an. Mit einem Goldgehalt von mehr als 86 Prozent und dem Verzicht auf Palladium, Silber und Kupfer bietet diese Legierung eine hervorragende Verträglichkeit und eine goldgelbe Farbe.

Halle 10.2, Stand R11

 

Fluoreszierendes Vollzirkonoxid

Lava Esthetic (3M)

Lavar EstheticDas Zirkonoxid Lava Esthetic hat eine Festigkeit von 800 MPa und liegt damit über Lithiumdisilikat und anderen kubischen ZrO2-Materialien. Somit können Versorgungen mit Mindestwandstärken von lediglich 0,8 mm gefertigt werden. Lava Esthetic ist hoch transluzent, fluoreszent und weist einen gradierten Farbverlauf auf.

Indikation: vollanatomische Kronen und Brücken (mit bis zu 3 Gliedern)

Halle 4.2, Stand G90

 

Prothesenkunststoff neu definiert (Kaltpolymerisat)

Lucitone HIPA (Dentsply Sirona Prosthetics)

LuictoneLucitone HIPA ist ein hoch schlagfestes Kaltpolymerisat für herausragende Haltbarkeit. Dadurch wird das Risiko für Brüche deutlich reduziert. Neuanfertigungen sind weniger häufig notwendig, Kosten und Zeit können gespart werden. Das Material ist effizient anzuwenden. Zudem werden verschiedene Möglichkeiten der Individualisierung angeboten.

Indikation: Voll- und Teilprothesen, Deckprothesen, Reparaturen, Unterfütterungen

Halle 11.2, Stand K40/M49
Zu Lucitone HIPA

 

Hybridkeramik mit dualer Netzwerkstruktur und Farbverlauf

VITA ENAMIC multiColor (Vita Zahnfabrik)

VITA ENAMICVITA ENAMIC kombiniert die positiven Eigenschaften von Keramik mit denen eines Polymers und garantiert so eine besondere Elastizität sowie eine hohe Belastbarkeit nach dem adhäsiven Verbund. NEU: Ein integrierter naturgetreuer Farbverlauf in sechs fein nuancierten Schichten vom Hals bis zur Schneide sorgt für perfekte Ästhetik – VITA ENAMIC multiColor.

Indikation: Einzelzahnversorgungen (Inlays, Kronen etc.)

Halle 10.1, Stand D 10/E19
Zu VITA ENAMIC multiColor

 

Neue Generation von Prothesenzähnen

VITAPAN EXCELL (Vita Zahnfabrik)

VITAPAN EXCELLDer Prothesenzahn VITAPAN EXCELL genehmigt einen effizienten Einsatz im Laboralltag. Bei dem Allrounder wurde das ästhetische Regelwerk mit naturgetreuer Morphologie und Oberflächentextur für ein brillantes Farb- und Lichtspiel umgesetzt. Für Bearbeitbarkeit und Abrasionsstabilität sorgt das VITA MRP (Microfiller Reinforced Polyacrylic).

Indikation: Konfektionszahn

Halle 10.1, Stand D10/E19
Zu VITAPAN EXCELL

 

(Annett Kieschnick, Fachjournalistin)