alphatech kanzanjian implantat insertion video

Modifizierte Kazanjian-Plastik mit Implantatinsertion

Bei der Therapie im Unterkiefer-Molarenbereich nutzt der erfahrene Implantologe Matthias Henze das Implantatsystem alphatech und die Kanzanjian-Methode. In unserem Video demonstriert und erläutert er das Vorgehen.

 

Anhand eines Patientenfalles wird ein biologisches Vorgehen mit Implantaten (alphatech) im Unterkiefer-Molarenbereich vorgestellt. Zahnarzt Matthias Henze begründet dabei auch, warum er sich für die modifizierte Kanzanjian-Methode und für das Implantat-System entschieden hat.

Video: Modifizierte Kanzanjian-Methode mit Implantatinsertion (alphatech)

 

Bei Patienten mit Hart- und Weichgewebedefiziten ist im Rahmen einer implantatprothetischen Therapie die Wiederherstellung adäquater Hart- und Weichgewebeverhältnisse notwendig. Die Produkte innerhalb von ACE Surgical Supply bieten hierfür eine ideale Grundlage.

In Kombination mit dem Implantat-System alphatech, das über eine bioaktive BONITex-Oberfläche (CaP-beschichtet) verfogt, können eine effektive Regeneration der Hart- und Weichgewebe sowie infolgedessen die sichere implantatprothetische Versorgung erfolgen.

Das Vorgehen Schritt für Schritt erläutert

  • Um die Breite der befestigten Gingiva zu vergrößern, wird zunächst eine Vestibulumplastik nach Kazanjian vorgenommen.
  • Danach erfolgen die Implantatinsertion (alphatech-Implantat) und der Knochenaufbau (NuOss, ACE Surgical Supply). Erläutert werden die einzelnen Schritte – vom Legen des Mukosalappens über die Periostschlitzung bis hin zur Implantatinsertion, Augmentation und zum Vernähen.
  • Die Aufbereitung des Implantatbettes erfolgt mittels Bohrschablone; das Protokoll wird im Video dargestellt.
  • Das Implantat-System von alphatech ist in seiner Handhabung sehr praktikabel. Da die bioaktive Beschichtung des Implantats (BONITex-Oberfläche) bis zum Implantatrand ausgedehnt ist, steht einer leicht subossären Positionierung nichts im Weg.
  • Im bukkalen Bereich des Implantates muss Knochenersatzmaterial augmentiert werden. Hierfür dient NuOss, eine natürliche, poröse Knochenmineralmatrix. Angemischt wird das NuOss Knochenersatzgranulat mit i-PRF (injectable platelet rich fibrin) aus patienteneigenen Wachstumsfaktoren (Stammzellen, Eigenblut). Auf diese Weise wird ein dreidimensionaler Raum geschaffen, in den der Knochen einwachsen kann.
  • Mit einer PRF-Membran wird abschließend eine Abdeckung zur stabilen Heilung geschaffen.

Über den ausführenden Zahnarzt Matthias Henze

Umgesetzt wird die im Video gezeigte Implantatinsertion mit vorhergehenden Kazanjian-Plastik von ZA Matthias Henze, M.Sc., M.Sc. Der erfahrene Implantologe ist Inhaber der Praxis für Zahnmedizin Matthias Henze mit Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie im brandenburgischen Leegebruch nördlich von Berlin. Zu den Leistungsschwerpunkten der Praxis gehören neben der Implantologie, auch die Parodontologie, Kiefergelenkstherapie, Funktionell-ästhetische Gesamtrekonstruktionen, sowie die Biologische Zahnmedizin.

Vita Matthias Henze

Zahnarzt Henze nutz alphatech implantate
Zahnarzt Matthias Henze, M.Sc., M.Sc.
  • Studium an der Humbold-Universität zu Berlin (1989-1994)
  • Niederlassung: Praxis in Leegebruch (1997)
  • DGI-Curriculum (2001-2003)
  • Master of Science Oral Implantology (2008 – 2010)
  • Master of Science Orale Implantologie und Parodontologie (2017)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)
  • Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)
  • Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie (DGFDT)
  • Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS)
  • Bund der niedergelassenen implantologisch tätigen Zahnärzte (BDIZ/EDI)

Implantate  von alphatech – Die wichtigsten Produktinformationen auf einen Blick

  • alphatech bietet zwei Implantatlinien: Tube-Line und Slice-Line, beide aus Reintitan Grad 4/5 gefertigt
  • Multi-indikative, konische Implantate mit einem Eingang in Form eines Innensechskantes
  • Graziles, scharf ausgeprägtes, selbstschneidendes Gewinde über die gesamte Implantatlänge
  • Atraumatisches Inserieren der Implantate
  • Sehr gute Primärstabilität
  • Tube in Tube Design mit genauer Passung
  • Optimale Kraftverteilung, Formschlüssigkeit und Stabilität
  • Schnelles Knochenwachstum dank der BONITex-Oberfläche
  • Einfaches Einsetzen mithilfe des Handrads

 

Wir gehen mit Ihren Daten vertrauensvoll um. Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Anfrage verwendet. Hierfür kann es erforderlich sein, dass Daten an andere Unternehmen weitergegeben werden, die für uns im Auftrag tätig werden (z. B. Hostingdienste). Weiterhin nehmen wir diese Daten zur besseren Anfragenabwicklung in unsere interne Kundendatenbank auf. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Henry Schein finden Sie unter www.henryschein-dental.de/datenschutz.