Zirlux_Milled_Family_Standing-5-full_1140x400

Zirlux: Neues aus der großen Welt der Zirkonoxide

Die Welt von Zirlux ist in den vergangenen Jahren vielfältiger und beliebter geworden. Unser IDS-Interview zu den wichtigsten Neuheiten rund um Zirlux.

 

Die Nachfrage nach den Materialien von Zirlux steigt, vor allem Zirkonoxide wie Anterior Multi sind beliebt. Wir sprachen mit Marc Fütterer, Produktmanager bei Henry Schein, über die Gründe für den Erfolg und Neuheiten bei  Zirlux.

Zirkonoxid ist erfolgreich am Markt platziert. Gibt es überhaupt noch spannende Neuheiten in dem Bereich zu beobachten?

Marc Fütterer: Materialforscher und Hersteller überraschen immer wieder mit tollen Innovationen, die den prothetischen Alltag wirklich bereichern. Bei den Zirlux-Materialien wären das z. B. Zirlux Anterior Multi und Zirlux 16+. Und so rasant wie die Entwicklungen der Zirkonoxide sind, ebenso schnell wachsen die Bedürfnisse der Anwender – im Bereich der Materialien und auch bei Fertigungstechnologien, z. B. den Sinteröfen.

Mit Freude verfolgen Zahntechniker die Entwicklung von Schnellsinter-Programmen. Gibt es diese auch für Zirlux-Zirkonoxide?

Marc Fütterer: Schnellsinter-Programme sind wirklich ein „Renner“. Mit der neuen Programm-Integration von Zirlux-Zirkonoxiden in den Sinter-Öfen vieler Hersteller kommen wir den Wünschen der Anwender nach. Dank der hohen Kompatibilität und der exakten Abstimmung der Brennparameter ermöglichen die Öfen optimale Ergebnisse in Farbtreue und Transluzenz.

Laden Sie sich hier eine Übersicht der Schnellsinter-Programme für Zirlux herunter

Kompatible-Sinteröfen-mit-Zirlux

Zum Herunterladen bitte das Bild anklicken

Gibt es neue Zirlux-Zirkonoxide?

Marc Fütterer: Wir erweitern das Zirlux-Materialsystem immer wieder und reagieren so auf die Bedürfnisse der Anwender. Auch die Zirkonoxid-Palette wird größer, wobei jedes einzelne Material seine Berechtigung hat. Der Anwender profitiert von einer unglaublichen Indikationsvielfalt; u. a. dies macht Zirlux so beliebt. Junge Mitglieder im Portfolio sind Zirlux Anterior Multi und Zirlux 16+. Demnächst werden weitere interessante Zirkonoxid-Materialien folgen. Lassen Sie sich überraschen!

Zirlux Anterior Multi – ein ästhetisches Zirkonoxid?

Marc Fütterer: Zirlux Anterior Multi ist ein transluzentes Zirkonoxid, das wirklich beeindruckende Ergebnisse ermöglicht. Wie der Name sagt, ist dieses Material für den ästhetischen Front- und Prämolaren-Bereich indiziert.

Der integrierte natürliche Farbverlauf bietet die perfekte Grundlage zur Imitation natürlich schöner Zähne. Durch die intelligente Verteilung der unterschiedlich transluzenten Schichten kann die Ästhetik eines Zahnes optimal nachgeahmt werden; theoretisch ohne Nacharbeit. Auf Wunsch kann die monolithische Restauration nach dem Sintern individuell charakterisiert werden.

Können mit Zirlux Anterior Multi auch Brücken realisiert werden?

Marc Fütterer: Die Biegefestigkeit ist mit 600 MPa für ein ästhetisches vollkeramisches Material relativ hoch. Zugelassen ist Zirlux Anterior Multi für Einzelzahnversorgungen (z. B. Kronen, Inlays, Veneers) sowie kleinere Brückenrekonstruktionen im Prämolarenbereich.

Und Zirlux 16+? Was ist bei diesem Blank die Besonderheit?

Marc Fütterer: Auch dieses Material gehört zu unseren aktuellen Innovationen. Besonderheit ist die Farbvielfalt. Mit Zirlux 16+ kommt Farbe ins Spiel; das Material ist als voreingefärbte und als weiße Ronde erhältlich. Gute Transluzenz wird mit außergewöhnlicher Biegefestigkeit (1100 MPa) kombiniert.

Dank optimierter Herstellungsprozesse erhalten Anwender mit Zirlux 16+ eine tolle, natürlich aussehende Transluzenz, ohne durch Einbußen in der Festigkeit limitiert zu sein. Von der Einzelkrone über Implantatabutments bis hin zur weitspannigen Brücke ist alles möglich.

Welche Farben sind bei Zirlux 16+ verfügbar?

Marc Fütterer: Der Name verrät es – alle 16 Farben des VITA classical-Farbrings sind verfügbar. Dies gewährt eine hohe Farbsicherheit und reproduzierbare Ergebnisse. Monolithische Restaurationen im Seitenzahnbereich können theoretisch durch Glaze & Go in einem effektiven Workflow sicher umgesetzt werden.

Können Sie einen Ausblick auf die Zukunft wagen? Wie werden sich Zirkonoxide weiterentwickeln?

Marc Fütterer: Im Bereich der Multilayer dürfen wir sicher noch Interessantes erwarten. Zusätzlich zur Integration verschiedener Farb- und Transluzenzschichten (z. B. Zirlux Anterior Multi) werden die Festigkeitswerte innerhalb eines Blanks variieren.

Auch hinsichtlich der Lichtoptik werden die ohnehin schon sehr guten Materialien optimiert werden. Zirkonoxid könnte somit endgültig zum Alleskönner im Bereich der festsitzenden Prothetik werden – eine Welt voller Möglichkeiten.

Was ist Ihr ganz persönlicher IDS-Tipp 2019?

Marc Fütterer: Zum einen natürlich der Stand von Zirlux, an dem wir die ganze große Welt der vielen kleinen Materialien präsentieren und auch über Brennöfen, Brennprogramme, Fertigungstechnologien etc. informieren.

Und wer die passende Maschine zum Material sucht, dem empfehle ich sich über die vhf-Maschinen zu informieren. Die Maschinen von vhf basieren auf einer langjährigen Erfahrung des Herstellers. Dank perfekt aufeinander abgestimmter Komponenten aus Hard- und Software wird ein sensationelles Gesamtsystem verschiedener Fräsmaschinen angeboten.

Wir gehen mit Ihren Daten vertrauensvoll um. Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Anfrage verwendet. Hierfür kann es erforderlich sein, dass Daten an andere Unternehmen weitergegeben werden, die für uns im Auftrag tätig werden (z. B. Hostingdienste). Weiterhin nehmen wir diese Daten zur besseren Anfragenabwicklung in unsere interne Kundendatenbank auf. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Henry Schein finden Sie unter Datenschutz.