g-ænial universal injectable

Composite-Neuheit: GC bring G-ænial Universal Injectable auf den Markt

Das neue Material für ästhetische Restaurationen zeichnet sich durch einfache Verarbeitung und dauerhafte Festigkeit aus.

Darum geht es:

G-ænial Universal Injectable ist ein hochfestes Restaurationscomposite mit außerordentlicher Stabilität und Widerstandsfähigkeit für langlebige ästhetische Restaurationen.

Was ist neu?

Mit dem Composite hat der Hersteller GC eine neue Materialklasse geschaffen: Weder Flow-Material noch klassisches Composite – sondern Injectable. Eine neue Zusammensetzung und besondere Beschichtungstechnologie der Füllstoffe verleihen dem Composite eine höhere Festigkeit als führende, am Markt bestehende Materialien.

Die drei wichtigsten Vorteile von G-ænial Universal Injectable auf einen Blick

  1. Die hohe Formstabilität bei der Verarbeitung. Das Material fällt beim Applizieren nicht ein, behält aber zugleich seine gute Fließfähigkeit bei der Handhabung mit Instrumenten, wodurch beispielsweise eine Modellation der okklusalen Oberfläche ermöglicht wird, was dem Behandler im Anschluss Zeit beim Ausarbeiten erspart.
  2. Die neuartige Viskosität. Die neuartigen Materialeigenschaften verhindern die Anhaftung an der Dosierspitze und ermöglichen so ein optimales Handling während der Verarbeitung.
  3. Die enorme Widerstandsfähigkeit der fertigen Restauration. Die überragende Festigkeit macht das Composite zur Indikation für alle Kavitätenklassen ohne Abdeckschicht, wodurch der Behandler mit nur einem Material alle Indikationen bedienen kann.

Was sonst noch wichtig ist

Die lange Nadel der Dosierspitzen für G-ænial Universal Injectable lässt sich einfach durch leichten Druck mit den Fingern biegen, wodurch beispielsweise der approximale Zugang im Molarenbereich erleichtert wird. Leichtgängiges Ausdrücken des Materials bietet zusätzlichen Komfort, während die natürlichen Materialeigenschaften störendes Anhaften/Kleben an der Applikationsspitze oder dem Instrument verhindern.

Nachuntersuchungen der Restaurationen werden durch die hohe Röntgensichtbarkeit zum Kinderspiel und garantieren ein lupenreines Follow-Up der Behandlung.

Eine unübertroffene Polierbarkeit und Glanzbeständigkeit zeichnen G-ænial Universal Injectable nach der Aushärtung aus. 16 Farbtöne und drei Transluzenzstufen ermöglichen eine natürliche Langzeitästhetik.
Jetzt kaufen

Das sagen Anwender zu G-ænial Universal Injectable

Meine Erfahrungen mit diesem Composite sind sehr gut. Durch die Konsistenz hat das Material ein tolles Handling. Obwohl es sich um kein „festes“ Composite handelt, kann man sehr gut „modellieren“. Zudem ist die Darreichungsform mit der Spritze und der formbaren metallischen Applikationskanüle hervorragend. Ich nutze das Material bei kleinen bis mittleren Klasse I und II Defekten sowie zum Aufbau ganzer Kaufflächen mit „Injection-Moulding-Technique“ (Formgebende Technik).

Dr.Florian Klumpp

Die Verarbeitung von G-ænial Universal Injectable im Video.

Mehr Informationen finden Sie in der PDF-Datei

G-aenial-Universal-Injectable