DSGVO Praxis und Labor

Checklisten für Praxen und Labore

Was muss eine Zahnarztpraxis oder ein Dentallabor bei der Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten und wer ist ihr Ansprechpartner? Hier finden Praxis- und Laborinhaber praktische Informationen und hilfreiche Checklisten zur Umsetzung der DGSVO in ihrem Betrieb.

Ab dem 25. Mai 2018 ist die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Deutschland unmittelbar geltendes Recht. In Deutschland gelten zwar bereits seit langem strenge und der DSGVO ähnliche Vorgaben für den Schutz von personenbezogenen Daten, ganz besonders im Hinblick auf sensible Patientendaten. Die tatsächliche Umsetzung dieser Vorgaben wurde in der Vergangenheit jedoch nur selten kontrolliert bzw. etwaige Verstöße durch die Datenschutzbehörden vergleichsweise gering sanktioniert. Das hat im Dentalbereich sicherlich zu einer eher laxen Handhabung der gesetzlichen Pflichten geführt.

Mit der neuen EU Datenschutzgrundverordnung sind die Zeiten der eher geringen Strafen vorbei. Unternehmer, die die umfangreichen Vorgaben nicht umsetzen und keine entsprechende Dokumentation vorhalten, müssen mit erheblichen Haftungsrisiken rechnen. Die Haftung bezieht sich dabei nicht nur auf den entstandenen Schaden, ggf. einschließlich Schmerzensgeld, sondern neuerdings auf hohe Bußgelder für verschiedene Verstöße. Nicht zu unterschätzen ist auch das Risiko, von einem anderen Zahnarzt abgemahnt zu werden. Zudem stärkt die DSGVO weiter die Rechte der Patienten und (Ex-)Mitarbeiter, die z.B. Auskunft darüber verlangen können, welche personenbezogenen Daten in der Praxis verarbeitet werden.

In vielen Praxen und Laboren wurden bereits entsprechende Maßnahmen zur Erfüllung der rechtlichen Vorgaben in die Wege geleitet. Verantwortliche für die Einhaltung der Vorgaben der DSGVO in der Zahnarztpraxis sind grundsätzlich die Praxisinhaber, gegebenenfalls unterstützt durch einen internen oder externen Datenschutzbeauftragten. Entsprechendes gilt für Labore. Auch um mögliche Sanktionen zu vermeiden, sollten sich Praxis- und Laborinhaber deshalb jetzt noch einmal mit der neuen Verordnung auseinandersetzen, indem sie die Umsetzung der für die Praxis oder das Labor notwendigen Schritte überprüfen und sicherstellen, dass die getroffenen Datenschutzmaßnahmen ausreichend sind und rechtssicher belegt werden können.

Wir haben für Sie eine Auswahl hilfreicher Dokumente und Checklisten zur Umsetzung der DSGVO in Praxen und Laboren sowie Informationen zu Ansprechpartnern zusammengestellt.

DSGVO in der Zahnarztpraxis – Dokumente und Checklisten

Checkliste der KBV: Was ist in puncto Datenschutz zu tun?

Einseitige Checkliste mit wichtigen Maßnahmen, die Praxen bis zum 25. Mai 2018 umgesetzt haben sollten.

KBV – Praxisinformation Datenschutz

Übersichtlich auf acht Seiten zusammengefasste Hinweise zu den erforderlichen Maßnahmen für Praxen und Medizinischen Versorgungszentren.

Aktualisierter Datenschutzleitfaden der BZÄK und KBV (April 2018)

Erläuterungen zum Thema Datenschutz in der Zahnarztpraxis, nebst Hinweisen zur Datensicherheit, zur Telematik-Infrastruktur und den Anforderungen an Praxis-Hard- und -Software sowie Erläuterungen zu den Anforderungen der neuen DSGVO, einschließlich einer kompakten Checkliste mit wichtigen Fragestellungen (S. 48).

Die KBV sowie die Zahnärztekammern der Länder stellen ihren Mitgliedern online weitere Informationen und Handlungsempfehlungen bereit,  darunter auch Musterdokumente zum Herunterladen, die nach Bedarf angepasst werden müssen.

DSGVO im Dentallabor – Dokumente und Checklisten

Informationen und Services des VDZI für Mitglieder

Der Verband deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) hat im internen Bereich seiner Homepage Informationen speziell für Dentallabore zusammengestellt. Hier finden Sie unter anderem einen Leitfaden und Musterdokumente zum Herunterladen, die nach Bedarf angepasst werden müssen.

Informationen und Services des Zentralverbands Deutsches Handwerk (ZDH)

Auf der Homepage des ZDH  finden sich viele Informationen und Dokumente zur DGSVO, darunter ein Leitfaden zur Umsetzung des neuen Datenschutzrechts in Handwerksbetrieben  sowie eine Handlungsempfehlung speziell für Gesundheitshandwerker

 

Ansprechpartner für Zahnärzte und Laborinhaber bei Fragen zur Umsetzung der DGSVO

Ansprechpartner für Praxis- und Laborinhaber sowie Datenschutzbeauftragte sind neben den regional zuständigen Kassenzahnärztliche Vereinigungen und Landeszahnärztekammern bzw. den regionalen Handwerkskammern und Zahntechniker-Innungen auch die Landesdatenschutzbeauftragten.

Sie stellen in der Regel auf ihren Homepages Kontaktdaten von Ansprechpartnern sowie weiterführende Informationen für ihre Mitglieder bereit.

Vorstehendes dient lediglich Ihrer Information. Bitte beachten Sie, dass das die DSGVO eine komplexe Materie,  mit zahlreichen Dokumentationspflichten betrifft und der Text selbst noch einige Fragen offen lässt, die von Experten, den zuständigen Aufsichtsbehörden und später ggf. durch Gerichte beantwortet werden müssen. Wenn Sie unsicher sind, wie Sie mit dem Thema in Ihrem Unternehmen umgehen wollen, kontaktieren Sie bitte einen Datenschutzexperten bzw. einen auf Datenschutzrecht spezialisierten Anwalt. Alle hier angeführten und verlinkten Informationen können nach Ermessen der jeweiligen Homepage-Betreiber geändert oder auch aktualisiert werden. Wir machen uns deren Inhalt nicht zu eigen. Eine Haftung für diese Informationen kann nicht übernommen werden.